Holzarten

Kiefer

Kiefernholz

Kiefernholz wird in Form von Rundholz, Schnittholz und Furnieren gehandelt. Es ist gleichermaßen als Konstruktions- und Ausstattungsholz sehr vielseitig verwendbar. Besondere Bedeutung kommt der Kiefer als Bau- und Konstruktionsholz im Hoch- und Tiefbau zu. Auch als Gartenholz (z. B. Pallisaden) wird diese Holzart sehr geschätzt. Kiefernholz mit hoher Qualitätsstufe wird auch als Lamellenholz für Fensterrahmen verwendet. Ebenso wird es zu Kisten- und Pallettenholz verarbeitet.


Fichte

Fichtenholz

Das Holz der Fichte ist leicht, weich und relativ elastisch, sowie tragfähig. Fichtenholz wird als Rundholz, Schnittholz, Furnier, sowie in Form verklebter Bauelemente(Konstruktionsvollholz, Brettschichtholz) angeboten. Es ist das mit Abstand meistverwendete Bau- und Konstruktionsholz im Hoch- und Tiefbau.


Douglasien

Douglasienholz

Das Douglasienholz ist im Vergleich zu anderen Nadelhölzern sehr hart und außerordentlich beständig. Douglasienholz eignet sich deshalb ideal als Bau- und Konstruktionsholz, das auch unter starken Witterungseinflüssen extrem langlebig ist. Man findet es beim Bau von Pergolas und beim Einsatz als Balkon-Bohlen im Aussenbereich.

Verarbeitungstipp: Verbindungen im bewitterten Bereich sollten nur mit Edelstahlschrauben ausgeführt werden.


Lärche

Lärcheholz

Lärchenholz stellt unter den europäischen Nadelnutzhölzern das schwerste und härteste Holz dar. Lärchenholz wird vor allem im Möbelbau, sowie als Bauholz im Innenausbau und auch im Außenbereich für Wohnbauten (z. B. Pergolas), Brücken und anderen Gebäuden verwendet. Es wird in Form von Rundholz und Schnittholz angeboten und verarbeitet.

bondage-guru.net wish4book.com